forex trading logo

Drucken

18. Mai: Bustagestour nach Bad Zwischenahn Zurück

Uhrzeit:
07:00
Ort:
Abfahrtsort Festplatz Amelsbüren
Adresse:
Amelsbüren
Veranstalter:
Kulturverein Amelsbüren e.V.
Ansprechpartner:
Johannes Haverbeck, Rita Haverbeck-Sances E-Mail
Telefon:
02501-58055
Kategorie:
Verein


Weitere Informationen

Tagesfahrt nach Bad Zwischenahn
Eingebettet in die weite Parklandschaft des Ammerlandes liegt das staatlich anerkannte Moorheilbad Bad Zwischenahn. Moor, Heide, Wald und Wiesen, gepflegte Parkanlagen mit mächtigen Bäumen und alte Bauernhäuser bestimmen diese wunderbare Landschaft, die sich rund um das Bad Zwischenahner Meer – der Perle des Ammerlandes – erstreckt. 

Besichtigung mit Führung der St. Johannes-Kirche
Die Ursprünge der romanischen Backsteinkirche lassen sich bis zum Ende des 12. Jahrhunderts zurückverfolgen. Bis in die Gotik hinein wurde der Bau verändert. Kreuzrippengewölbe mit dekorativer Malerei in den Gurtbögen überspannen das Kirchenschiff, im Chorgewölbe befindet sich ein sehr lebendiges "Jüngstes Gericht" von 1512. Der qualitätsvolle Schnitzaltar der "Schule des Meisters von Osnabrück" (1525) zeigt eine Kreuzigungsszene und Stationen aus der Passion Christi. 

Besuch des Parks und der Gärten mit zweistündiger Erlebnisführung und Mittagspause 
Im Herzen der Parklandschaft des Ammerlandes bietet der 14 ha große „Park der Gärten“ – auf dem Gelände der ersten niedersächsischen Landesgartenschau (2002) – einen faszinierenden Einblick in die Gartenkultur. Mehr als 90 eigenständige Bereiche wie Themengärten, Pflanzensortimente und Lehrpfade können die Besucher entdecken und erleben. Der Rhododendron-Bestand des Parks ist berühmt und einmalig in Europa. Mit ihren über 2000 Arten und Sorten bietet diese zwischen knorrigem altem Baumbestand gelegene Sammlung in den Monaten Mai und Juni einen unvergesslichen Blütenzauber. 

Zeit zur freien Verfügung
Möglichkeit eines Spaziergangs durch den Kurpark direkt am Zwischenahner Meer, eine Schifffahrt auf dem Zwischenahner Meer, Besuch des Kurhauses mit regelmäßigen Ausstellungen im Wintergarten der Wandelhalle, Besichtigung des Freilichtmuseums, Einkaufsmöglichkeiten in den vielen kleinen Geschäften oder einfach nur die Seele baumeln lassen in den originellen Restaurants und Cafés - auch direkt am Strand, wo auch regionale Speisen wie Räucheraal angeboten werden. 

Organisation: Johannes Haverbeck/Rita Haverbeck-Sances, Telefon 02501-58055,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , Anmeldeschluss am 18. April 2019